Mesh

  • Die neueste Version des Betriebssystems für Geräte der Berliner Routerschmiede AVM steht ab sofort als Update bereit.

    Fritz!OS 7 unterstützt die WLAN-Standards 11v und 11k, welche für schnelle Frequenzwechsel und somit dauerhaft schneller WLAN-Verbindung sorgen. Da die Funkkanalbreite verdoppelt wurde, lassen sich auch die Durchsatzraten im WLAN verdoppeln.

    Die Nutzung des Fritz! Hotspots wird ebenfalls vereinfacht. Es können nun auch offene WLANs angeboten werden, bei denen Gäste bzw. Kunden keine Passwörter mehr eingeben müssen.

    Mit der aktuellen Version lassen sich auch mehrere Fritzboxen zu einem Mesh verbinden - somit profitieren nun auch DECT-Geräte wie Telefon und SmartHome von Fritz! von der vergrößerten Reichweite.
    Apropos SmartHome: Es können nun auch Geräte anderer Hersteller an der Fritz!Box genutzt werden - sofern sie das Protokoll HAN FUN unterstützen, z.B. Wandtaster, Fensterkontakte und Bewegungsmelder.

    Für alle, die aus dem Internet auf ihre Fritz!Box zugreifen wollen: Es lassen sich nun SSL-Zertifikate von Let'sEncrypt installieren, um die Verbindung per SSL zu verschlüsseln. 

    Die Telefoniefunktion erlaubt es nun, bis zu 5 eigene Klingeltöne hinzuzufügen; außerdem wurde eine neue Zeitsteuerung für Rufumleitungen implementiert. Außerdem wird jetzt der SIP-Telefonanlagenanschluss der Deutschen Telekom unterstützt, wobei bis zu 20 Rufnummern direkt genutzt werden können.

    Die NAS-Funktion der Fritzbox erlaubt nun höhere Geschwindigkeiten, sofern als Dateisystem NTFS genutzt wird.

     

    Das Update steht derzeit für die Fritz!Boxen 7590 und 7580bereit und soll Schritt für Schritt für alle aktuellen Geräte veröffentlicht werden.

    Sofern die automatische Updatefunktion in der Fritz!Box aktiviert ist, werden MESH-fähige Komponenten ebenfalls automatisch aktualisiert.