Broadband Network Gateway

  • Hier in Bad Sulza stellt die Telekom in Kürze ihr Festnetz auf eine neue Technologie namens Broadband Network Gateway (BNG) um.

    Was dabei genau passiert, wird auf speziellen Hilfeseiten der Telekom erläutert: www.telekom.de/netzumschaltung

    Damit nach der Umschaltung, die hier in Bad Sulza am 05. August 2016 erfolgt, Festnetztelefonie und Internet wieder funktioniert, muss auf ihrem Internetrouter die aktuellste Firmware installiert sein.

    Nutzer von aktuellen Fritz!Boxen, z.B. Fritz!Box 7490, sollten mit einer Firmwareversion > 6.30 bestens gerüstet sein. Selbst ältere Fritz!Boxen, die von AVM offiziell nicht mehr unterstützt werden, haben noch ein Firmwareupdate bekommen, um mit dem BNG zu funktionieren.

    Sollten Sie nicht sicher sein, ob Ihr Router mit der neuen Technologie funktioniert, melden Sie sich einfach.

     

  • Trotz Ankündigung für Sommer 2016 stellt die Telekom erst jetzt im Januar 2017 ihr Netz auf die Technologie namens Broadband Network Gateway (BNG) um.

    Was dabei genau passiert, wird auf speziellen Hilfeseiten der Telekom erläutert: www.telekom.de/netzumschaltung 
    Auf dieser Seite können Sie auch den genauen Umschalttermin Ihres Anschlusses abfragen

    Damit nach der Umschaltung Telefonie, Internet und Fernsehen wieder funktioniert, muss auf ihrem Internetrouter die aktuellste Firmware installiert sein.

    Nutzer von aktuellen Fritz!Boxen, z.B. Fritz!Box 7490, sollten mit einer Firmwareversion > 6.30 bestens gerüstet sein. Selbst ältere Fritz!Boxen, die von AVM offiziell nicht mehr unterstützt werden, haben noch ein Firmwareupdate bekommen, um mit dem BNG zu funktionieren. Router der Telekom (Speedport-Reihe) sollten Firmwareupdates automatisch erhalten.

    Sollten Sie nicht sicher sein, ob Ihr Router mit der neuen Technologie funktioniert, melden Sie sich einfach.

     

  • Wenn man eine Website erstellt, werden die einzelnen Seiten oft mehrfach überarbeitet. Beim CMS Joolma wird bei jeder Überarbeitung der Besuchszähler erhöht; es kann also vorkommen, daß eine Webseite bereits mehrere hunderte Besucher anzeigt, obwohl sie noch gar nicht im realen Betrieb ist.

    Mit einem einfachen Datenbankbefehl kann man hier alle Zähler wieder auf 0 setzen.
    Dazu loggt man sich in die Datenbank ein (z.B. über mySQL-Admin) und ermittelt das Datenbankpräfix. Das sind die Anfangszeichen, die bei allen Tabellen gleich sind; bei wbtz_content ist es also wbtz_ 

    Sobald man das Datenbankpräfix kennt, führt man in der SQL-Konsole folgenden Befehl aus: update [Datenbankpräfix]content set hits = 0

    Danach sind alle Zähler auf 0 gesetzt und die Website kann in den Regelbetrieb gehen.

     


     

     

    update j25_content set hits = 0