Ausland

  • Während eines Auslandaufenthaltes wollte ich diverse Dinge über amazon.de bestellen. Eigentlich funktioniert der Bestellvorgang genauso wie zu Hause, geht ja alles über's Internet.

    Wenn man allerdings kurz nach der Bestellung eine Email bekommt, daß seitens amazon der Verdacht besteht, das Konto wäre gehackt worden und daher die Bestellung storniert wurde, guckt man schon etwas komisch. Kurios: Die Email kommt im reinen Textformat ohne die sonst üblichen amazon - Logos.

    Tja, da stand ich nun da....

    In der Email stand beschrieben, man solle sein Passwort zurücksetzen, um wieder Zugriff zu seinem Konto zu bekommen. Gesagt - getan - funktionierte trotzdem nicht.

     ...

    Nach der Rückkehr versuchte ich vom heimischen Rechner aus mein Passwort zurückzusetzen - auch das funktionierte nicht. Also die Hotline angerufen - diese entsperrte dann mein Konto und alles war wieder in Ordnung - meine bestellten Schnäppchen waren allerdings storniert und blieben das auch.

     

    Was war passiert: 
    Mit Hilfe von IP-Adressen kann man seinen ungefähren Standort feststellen. Durch den Aufenthalt im Ausland wurde meinem Endgerät eine IP-Adresse aus "Weit-weit-weg" statt aus Deutschland zugewiesen. Da der Zugriff auf's amazon-Konto sonst  aus Deutschland aus erfolgte, scheint das bei amazon bereits ein erstes Indiz für einen Missbrauch sein. Als ich dann noch Bestellungen durchführte, war es um den Zugriff geschehen. 

    Eigentlich ein gutes Verhalten, schließlich hätte das Konto ja durchaus gehackt sein können.

    Was kann man tun, damit so etwas nicht noch einmal passiert:
    Eine IP-Adresse aus Deutschland bekommt man im Ausland nicht. Oder doch?

    Die Lösung heißt VPN. Mittels "virtuellen privaten Netzwerk" ist man quasi Teil seines heimischen Netzwerks, selbst wenn man gar nicht zu Hause ist. Klingt komisch, ist aber so.

    Praktisch funktioniert das so:
    Man verbindet sich von seinem Aufenthaltsort (mit fremder / ausländischer IP-Adresse) mit seinem Heimnetzwerk (mit heimischer / deutscher IP-Adresse) und von dort aus mit der Webseite, die man besuchen will. Für die Webseite sieht es dann so aus, als besuche man sie von der heimischen IP-Adresse und alles ist gut. Nutzer einer Fritz!Box haben den Vorteil, daß genau diese VPN-Funktionalität bereits in der Fritz!Box verbaut ist!

    Wie man das VPN in seiner Fritz!Box einrichtet, hat AVM bereits hier sehr ausführlich beschrieben:

    VPN unter Android einrichten

    VPN unter iOS einrichten

    VPN-Zugang vom Windows-PC mittels ShrewVPN

     

    Ein weiterer wichtiger Vorteil bei der Nutzung von VPN:
    VPN-Verbindungen sind immer verschlüsselt!
    Wer sich mit einem offenes WLAN verbindet, z.B. in einem Einkaufscenter, kann nie sicher sein, daß die gesendeten und empfangenen Daten nicht vielleicht doch abgehört werden. Der Verkehr über die VPN-Verbindung kann zwar auch abgehört werden, ist aber verschlüsselt und somit unlesbar!